Hohe Schrecke  
StartseiteFörderungProjektübersicht

Ökologische Durchgängigkeit Holtemme

Projektzeitraum: 01.05.2002 bis 30.10.2005
Gesamtsumme des Projekts: 133.379 Euro
Eigenanteil: 7.770 Euro
David-Förderung: 3.000 Euro

Die Stadt Wernigerode (Sachsen-Anhalt) arbeitet seit Mitte der 1990er Jahre an einem sehr ehrgeizigen Projekt. Alle Wehranlagen im Ort sollen so umgebaut werden, dass Fische und andere Gewässer-Lebewesen wieder ohne Probleme die Flüsse durchwandern können. Damit soll insbesondere die Bachforelle wieder vom Mittel- in den Oberlauf der Gewässer aufsteigen. Seit 1995 wurden acht Wehre beseitigt - überall dort, wo die Anlagen keine Funktion mehr hatten. An Wehren, die noch einer Nutzung unterliegen oder an Querbauwerken, wo ein Absinken der Uferlinie zu Stabilitätsproblemen der Ufermauern führen würden, werden Fischpässe eingebaut. Mit einem Zuschuss der Naturstiftung David in Höhe von 3.000 Euro wurden bis Ende 2003 zwei besonders komplizierte Wehranlagen umgebaut. Nach Umsetzung dieser Maßnahmen sind die beiden die Stadt durchfließenden Gewässer nun für Fische und andere Fließgewässer-Lebewesen wieder vollständig durchwanderbar.

Kontakt

Stadt Wernigerode
Goethestraße 1
38855 Wernigerode