Hohe Schrecke  
StartseiteFörderungProjektübersicht

Studie "Vergleich versus Urteil?"

Projektzeitraum: 01.01.2010 bis 31.12.2010
Gesamtsumme des Projekts: 8.700 Euro
Eigenanteil: 3.700 Euro
David-Förderung: 5.000 Euro

Wenn Umweltverbände gerichtlich klagen, geht es oft gegen Großprojekte der Wirtschaft. Mitunter enden solche Streitigkeiten auf dem Weg eines außergerichtlichen Vergleiches: Die Umweltverbände werden dann für den zu erwartenden Verlust entschädigt, wenn sie ihre Klage zurückziehen. Dieses Verfahren ist in der Naturschutzszene äußertst umstritten. Eine wissenschaftliche Studie sollte Vor- und Nachteile von Vergleichen gegenüber gerichtlichen Entscheidungen untersuchen. Sie sollte eine Hilfestellung geben für die Entscheidungsfindung: Wann sind Vergleiche aus der Sicht des Naturschutzes vorteilhaft, wann müssen sie abgelehnt werden? Die Naturstiftung David entstand 1998 selbst in der Folge einer außergerichtlichen Einigung. Auch deshalb hat die Naturstiftung die Erarbeitung der Studie "Vergleich versus Urteil?" gefördert. Die Ergebnisse wurden im Rahmen des Deutschen Naturschutztages im Herbst 2010 der Öffentlichkeit vorgestellt.
Der BUND Thüringen stiftete den Erlös aus einem außergerichtlichen Vergleich und gründete so die Naturstiftung David.
Hier erfahren Sie mehr zum Thema umweltrechtliche Verbandsklagen.
Die ungekürzte Version der Studie erhalten Sie auf Anfrage beim Unabhängigen Institut für Umweltfragen e.V.

Kontakt

UfU e.V.
Greifswalder Str. 4
10405 Berlin