Naturerbefläche Rödel © Stefan Schwill

Das Nationale Naturerbe im Bundesprogramm Biologische Vielfalt

Das Nationale Naturerbe birgt einen Schatz an Lebensräumen und Arten. Etwa 24.000 Hektar des Nationalen Naturerbes befinden sich bundesweit im Eigentum von rund 30 Stiftungen und Verbänden. Auf allen Flächen werden hohe Naturschutzziele verfolgt. Über den Erfolg von Maßnahmen und somit den Schutz der biologischen Vielfalt entscheidet vor allem das Management vor Ort. Mit dem Projekt „Naturerbe-Netzwerk Biologische Vielfalt“ unterstützen wir Stiftungen und Verbände bei ihrem Flächenmanagement, z. B. durch die Entwicklung gemeinsamer Managementstandards und dem Angebot von Fortbildungen.

Ziel des Vorhabens ist es, innerhalb der NNE-Eigentümergruppe „Stiftungen und Verbände“ im Bottom-up-Ansatz gemeinsame, naturschutzfachlich anspruchsvolle Standards zu entwickeln und diese mit anderen NNE-Eigentümergruppen sowie dem Bundesamt für Naturschutz abzustimmen. Die Etablierung der Standards soll die Weiterentwicklung der NNE-Flächen als Vorbildflächen für den Naturschutz in Deutschland und somit die biologische Vielfalt maßgeblich fördern.

Das Projekt „Naturerbe-Netzwerk Biologische Vielfalt“ wird von zwei Verbundpartnern gemeinsam umgesetzt. Die Naturstiftung David hat dabei den koordinierden Part und die Bearbeitung von fünf Arbeitspaketen übernommen. Die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe verantwortet ein Arbeitspaket zum Thema Datenmanagement.

Das Projekt hat eine Laufzeit von sechs Jahren. Es ist im März 2020 gestartet und läuft bis einschließlich Februar 2026.

Das Bundesamt für Naturschutz fördert das Projekt im Bundesprogramm Biologische Vielfalt mit Mitteln des Bundesumweltministeriums. Die Naturstiftung David und die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe bringen ebenfalls Mittel in das Projekt ein. Das Gesamtfinanzvolumen beträgt 1,66 Mio Euro.

Jetzt Spenden!
Jana PlanekTelefon: +49 361 710 129-30Mail schreiben
Katharina KuhlmeyTelefon: +49 361 710 129-32Mail schreiben

Projektbausteine

Pflege- und Entwicklungspläne erstellen

Wir begleiten und unterstützen die Erstellung von Pflege- und Entwicklungsplänen. Bereits bestehende Ansätze werden einbezogen. Modellhaft wollen wir aufzeigen, wie den Zielen des Nationalen Naturerbes mit realistischem Aufwand entsprochen werden kann.

Management-Standards entwickeln

Zu ausgewählten Themenfeldern werden gemeinsam Standards für das Flächenmanagement entwickelt. Um die begrenzten Ressourcen optimal zu nutzen, wollen wir hierbei auch die Zusammenarbeit unter den Stiftungen und Verbänden fördern.

Naturerbeflächen arrondieren

Die Erweiterung (Arrondierung) von Naturschutz­flächen ist häufig notwendig, um anspruchsvolle Naturschutzkonzepte umzusetzen. Dies wollen wir auf den Naturerbeflächen fördern, indem wir bei konkreten Projekten mit Recherchen, Beratung und Moderation unterstützen.

Monitoring-Netzwerk aufbauen

Die bereits entwickelten Monitoringkonzepte für Naturerbeflächen können auch durch Ehrenamtliche umgesetzt werden. Diese gilt es dauerhaft einzu­binden. Zudem wird das NNE-Monitoring weiterentwickelt und die breite Anwendung unterstützt.

Flächenbezogene Daten verwalten

Die Liegenschafts-Managment-Software LieMaS wird inhaltlich erweitert und mit der Version 7.0 als zukunftssichere Plattform programmiert. Die Verwaltung und Auswertung von Monitoring-Daten und anderen Erhebungen wird konzeptionell bearbeitet und erprobt.

Wissenstransfer und Austausch fördern

Um den fachlichen Austausch zu sichern, wollen wir Arbeitsgruppen und eine digitale Austauschplattform etablieren sowie bedarfsgerechte Fortbildungen anbieten. Regionale Netzwerke sollen bei landes­spezifischen Fragestellungen unterstützen.

Kommunikationsplattform Nationales Naturerbe

In Kürze wird das NNE-Infoportal um neue Angebote zur Kommunikation unter den NNE-Akteuren erweitert. Schon heute finden Sie auf dem Portal Angebote des Netzwerks Nationales Naturerbe zu Flächensicherung und -management, Monitoring, Liegenschaftsverwaltung, Geodaten und Veranstaltungen.

Zur Website

Downloads & Links

Informationen zum Bundesprogramm Biologische Vielfalt

Link zur Website

Projektvorstellung beim BfN

Link zur Website

Unsere Förderer & Partner

BPBV
BPBV
BfN_neu
BfN_neu
BMU
BMU
Nabu Stiftung
Nabu Stiftung