Hohe Schrecke  
StartseiteFörderungProjektübersicht

FSC-Zertifizierung

Projektzeitraum: 01.07.2003 bis 01.07.2008
Gesamtsumme des Projekts: 2.400 Euro
Eigenanteil: 400 Euro
David-Förderung: 2.000 Euro

Als Anfang der 1990er Jahre die deutschen Umweltverbände zu einem Boykott von Tropenholz aufgerufen hatten, wurde der sehr schnell der Ruf nach einer glaubwürdigen und nachvollziehbaren Zertifizierung für „ökologisches Holz“ aus tropischen und einheimischen Wäldern laut. Seit 1993 gibt es in Deutschland schwerpunktmäßig zwei Zertifizierungssysteme. Das sogenannte FSC-Siegel wird erst nach einer intensiven Vor-Ort-Prüfung vergeben. Das konkurrierende PEFC-Siegel hingegen vergibt das Zertifikat ohne eine Prüfung. Erst in den Folgejahren wird dann kontrolliert – allerdings nur bei 10 Prozent der zertifizierten Betriebe in einer Region. Durch die vorhergie Vor-Ort-Kontrolle ist das FSC-Siegel glaubhafter – allerdings auch deutlich teuerer. Da nur dasjenige Siegel, mit welchem die meisten Wälder ausgezeichnet werden, von den Handelsketten akzeptiert wird, hat inzwischen ein harter Wettbewerb zwischen beiden Qualitätssiegeln begonnen. In Deutschland favorisieren die Regierungen der meisten Bundesländer das schwächere PEFC. Die Umweltverbände setzen nach wie vor auf das glaubhaftere FSC-Siegel. Mit einem Zuschuss unterstützte die Naturstiftung David deshalb die Öffentlichkeitsarbeit des BUND Kreisverband Schmalkalden-Meinigen für das FSC-Zertifikat. Das Ergebnis: Die Kommunalwälder um Meinigen werden zukünftig mit dem FSC-Siegel zertifiziert – eine Premiere für den Freistaat Thüringen.

Kontakt

BUND Schmalkalden-Meiningen
Wintergasse 8
98617 Meiningen