Hohe Schrecke  
StartseiteFörderungProjektübersicht

A143 Unteres Saaletal

Projektzeitraum: 01.06.2004 bis 31.12.2004
Gesamtsumme des Projekts: 13.660 Euro
Eigenanteil: 9.660 Euro
David-Förderung: 4.000 Euro

In unmittelbarer Nähe von Halle an der Saale liegen mehrere besonders wertvolle Naturschutzgebiete. Der geplante Bau eines Autobahnrings um Halle würde diese Gebiete deutlich schädigen. Der NABU Halle setzte sich viele Jahre für eine verkehrstechnische und ökologische Alternative ein. Die Autobahn-Planungsgesellschaft rückte jedoch von ihren Planungen nicht ab. Der NABU war sich sicher, dass die Zerstörung der Gebiete durch den Autobahnbau mit dem europäischen Naturschutzrecht nicht vereinbar ist und reichte Klage ein. In seinen Aktivitäten wurde er dabei von betroffenen Bürgern sowie zahlreichen namhaften Wissenschaftlern und Künstlern unterstützt. Dieses breite Aktionsbündnis bewog die Naturstiftung David, einen Zuschuss von 4.000 Euro zu gewähren. Im Jahr 2007 konnte der NABU ein wichtiges und bundesweit wegweisendes Urteil des Bundesverwaltungsgerichts erstreiten. Das Gericht ordnete eine umfassende Nachplanung an. Es dauerte mehr als 10 Jahre, um den Konflikt zwischen Autobahnbau und Naturschutz in den Planungen zu minimieren. Das Urteil bewirkte, dass Naturschutz bundesweit bei Autobahnplanungen einen deutlich höheren Stellenwert einnimmt.

Kontakt

NABU Halle/Saalekreis
Große klausstraße 11
06108 Halle (Saale)