Hohe Schrecke  
StartseiteFörderungProjektübersicht

Wehranlage Görbitzhausen

Projektzeitraum: 01.01.2004 bis 01.04.2004
Gesamtsumme des Projekts: 21.191 Euro
Eigenanteil: 5.063 Euro
David-Förderung: 2.000 Euro

Der Naturschutzbund (NABU) im thüringischen Umkreis hat vor einigen Jahren einen ökologisch wertvollen Teich im Wipfratal erworben. Bis zum Winterhochwasser im Jahr 2003 sorgte eine kleine Staumauer in der Wipfra dafür, dass der Teich regelmäßig mit Wasser versorgt wurde. Das Hochwasser zerstörte die Staumauer – der Teich fiel daraufhin trocken. Der NABU stand vor einem Problem: Aus fließgewässerökologischer Sicht ist die Zerstörung der Stau¬mauer positiv – konnten doch fortan viele Fließgewässer-Organismen den Teil der Wipfra ohne Hindernisse durchschwimmen. Auf der anderen Seite war der ökologisch wertvolle Teich durch die Austrocknung akut bedroht. Der NABU entschied sich deshalb für eine Kompromisslösung. Anstelle der alten Staumauer wurde eine sogenannte Sohlgleite errichtet. Mit dieser „schiefen Ebene" kann einerseits Wasser für den Teich angestaut werden, andererseits ist die Durchwanderbarkeit weiter gewährleistet – zumal auch die Länge des gestauten Bereiches deutlich verkürzt wurde. Ein Großteil der insgesamt 21.000 Euro teuren Maßnahmen finanzierte die Stiftung Naturschutz Thüringen – die Naturstiftung David half mit einer finanziellen Unterstützung in Höhe von 2.000 Euro dem NABU den notwendigen Eigenanteil aufzubringen. Im Dezember 2004 wurde die Sohlgleite mit einem kleinen Fest eingeweiht.

Kontakt

NABU Ilmkreis
Im kleinen Felde 63
99338 Plaue