Hohe Schrecke  © Thomas Stephan
StartseiteFörderungProjektübersicht

Gipskarst Südharz ? Alternativen zum Naturgipsabbau

Projektzeitraum: 01.07.2021 bis 31.12.2022
Gesamtsumme des Projekts: 80.000 Euro
Eigenanteil: 11.000 Euro
David-Förderung: 5.000 Euro

Die Gipskarstlandschaft im Südharz ist ein Hotspot der Artenvielfalt und zugleich durch den immer weiter voranschreitenden Naturgipsabbau stark bedroht. Der BUND ließ 2020 ein Gutachten erstellen, das zahlreiche Alternativen dazu aufzeigt. Im Rahmen des Projekts werden Entscheidungsträger*innen aus Politik, Wirtschaft, Interessensverbänden, Wissenschaft und Öffentlichkeit für die europaweit einmalige Gipskarstlandschaft und ihre Bedrohung sensibilisiert. Gemeinsam soll an der konkreten Umsetzung der zahlreichen Alternativen zum Gipsabbau gearbeitet werden. Eine Kombination aus Führungen, Print- und Digital-Medien, Workshops und Vorträgen wird insbesondere zu den Alternativstoffen informieren. Durch gegenseitigen Austausch soll eine Umsetzung in die Praxis gefördert werden. Die Finanzierung der hierfür erforderlichen Projektstelle teilen sich die Landesverbände des BUND aus Thüringen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. Die Naturstiftung David unterstützt die Verbände dabei.

Kontakt

BUND Thüringen
Trommsdorffstr. 5
99084 Erfurt