Hohe Schrecke  
StartseiteFörderungProjektübersicht

Neue Gebäudetechnik für Jenaer Sporthalle

Projektzeitraum: 01.11.2005 bis 01.10.2006
Gesamtsumme des Projekts: 17.500 Euro
Eigenanteil: 17.000 Euro
David-Förderung: 500 Euro

Im Zuge eines Umbaus wurden das Schulgebäude, das Hortgebäude und die Sporthalle in der Westschule mit eigenständigen Heizkreisen ausgestattet. Zudem wurde DDC-Technik (Direct Digital Control) installiert, so dass die Wärmeversorgungssystem in der Westschule über die Leittechnik des Sportstättenbetreibers, der kommunalen Immobilien Jena (KIJ), gesteuert werden kann. Diese ermöglicht eine zeitgenaue Regelung der Heizkreise sowie der Warmwasserbereitung, die im wesentlichen den sportlichen Aktivitäten dient.

Die in der Westschule eingesetzte Heizkreisregelung steuert und regelt die Vorlauftemperatur in drei Nutzungseinheiten witterungsgeführt und bezieht die Rücklauftemperatur als Regelgröße mit ein. Die eingesetzte DDC-Technik ermöglicht eine bedarfsorientierte Steuerung aus der KIJ-Zentrale. Sensoren erfassen den IST-Zustand im Gebäude und ermöglichen optimierte Signale an Gasbrenner, Pumpen und Ventile zur Wärmeversorgung einzelner Gebäudeteile. Damit wird der Bedarf an Heizwärme und so der Brennstoffbedarf des Gebäudes deutlich gesenkt.

Die prognostizierte Energieeinsparung für den Einsatz der neuen Heizkreisregelung beträgt jährlich 274.540 thermische Kilowattstunden. Durch den Einsatz der neuen Heizkreisregelung werden bei einem Fernwärmepreis von 0,08 EUR/kWh jährlich etwa 14.690 EUR an Heizkosten eingespart. Bezogen auf die Eigenmittel hat sich die Investition nach gut 1 Jahr amortisiert. Zusätzlich vermeidet die Maßnahme eine umweltschädliche Kohlendioxid-Emission von 66,44 t/Jahr.

Kontakt

Kommunale Immobilien Jena
Paradiesstraße 6
07743 Jena