Hohe Schrecke  
StartseiteFörderungProjektübersicht

Ackerflächen-Umwandlung Wulfener Bruch

Projektzeitraum: 01.08.2006 bis 30.08.2006
Gesamtsumme des Projekts: 6.539 Euro
Eigenanteil: 3.959 Euro
David-Förderung: 2.580 Euro

Der NABU Köthen renaturiert seit 1999 große ehemals landwirtschaftliche genutzte Flächen im Wulfener Bruch (Sachsen-Anhalt). Im Jahr 2002 konnte eine 10 Hektar große Ackerfläche aus der Nutzung genommen werden. Wegen des hohen Nährstoffgehalts durch die intensive ackerbauliche Vornutzung würde es sehr viele Jahre dauern, bis sich die charakteristischen Wiesenarten auf natürlichem Wege wieder ansiedeln. Mit einer Förderung der Naturstiftung David konnte der NABU den Renaturierungsprozess beschleunigen. Im Sommer 2006 wurde Mahdgut aus nahe gelegenen, artenreichen Wiesen auf den ehemaligen Ackerflächen ausgebracht. Die Samen der Pflanzen werden die Entwicklung der Wiesenpflanzen auf der neuen Fläche beschleunigen. Das Projekt wird durch die Hochschule Anhalt wissenschaftlich begleitet.

Kontakt

NABU Köthen
Poststraße 7
06366 Köthen