Hohe Schrecke  
StartseiteFörderungProjektübersicht

Konfliktstudie Offshore-Windenergie

Projektzeitraum: 01.06.1999 bis 31.12.1999
Gesamtsumme des Projekts: 6.600 Euro
Eigenanteil: 0 Euro
David-Förderung: 6.600 Euro

Ende der 1990er Jahre begann bundesweit die Diskussion um Windenergiegewinnung im Meer Technisch gibt es für Offshore-Windkraftanlagen Vor- und Nachteile: Einer sehr guten Windausbeute stehen hohe Investitions- und Unterhaltungskosten gegenüber. Vor allem aber können Windräder in Nord- und Ostsee ein Naturschutzproblem für Meeresorganismen und Zugvögel darstellen. Mit finanzieller Unterstützung der Naturstiftung David hat der BUND Mecklenburg-Vorpommern deshalb im Jahr 1999 eine Konfliktpotenzialstudie erarbeitet: Wo in der Ostsee sind Offshore-Anlagen wirtschaftlich und umwelverträglich zu betreiben? Wo müssen Tabubereiche bleiben? Die Ergebnisse der Studie wurden im Jahr 2000 im Rahmen einer weiteren Projektförderung auf einer Internet-Plattform einem breiten Fachpublikum vorgestellt. Mit der Studie und der Internet-Seite trug der BUND maßgeblich dazu bei, dass die Belange des Naturschutzes bei den im Jahr 2001 beginnenden Planungen für Offshore-Windenergieanlagen ausreichend berücksichtigt wurden.

Kontakt

BUND Mecklenburg-Vorpommern
Am Bahnhof 20
19053 Schwerin