Hohe Schrecke  
StartseiteFörderungProjektübersicht

Fledermauskeller Neuenhof

Projektzeitraum: 01.03.2002 bis 31.12.2002
Gesamtsumme des Projekts: 4.055 Euro
Eigenanteil: 1.055 Euro
David-Förderung: 3.000 Euro

Im thüringischen Neuenhof in der Nähe von Eisenach befindet sich in einem ungenutzten alten Brauerei-Keller seit etwa 40 Jahren eine sogenannte Wochenstube (Reproduktionsquartier) der Mausohrfledermaus. Bis zu 800 Fledermäuse nutzen trotz der widrigen klimatischen Bedingungen den Keller als Untertagewochenstuben - deutschlandweit einmalig. In ganz Europa sind nur zwei vergleichbare Beispiele bekannt. Seit 1998 steht das Quartier Neuenhof als Flächennaturdenkmal unter gesetzlichem Schutz. Da seit Jahrzehnten im Keller keine Erhaltungsmaßnahmen durchgeführt wurden, bedrohte der marode bauliche Zustand den langfristigen Fortbestand der Mausohrkolonie. Nach der statischen Untersuchung wurde 2002 mit der fledermausgerechten Sanierung des Kellers begonnen. Im Vorfeld wurde mit finanzieller Unterstützung der Naturstiftung David eine verschließbare Kellertür und eine Lichtschranken-Überwachungsanlage für die wissenschaftliche Betreuung des Projektes eingebaut.

Kontakt

IG VFFE e.V.
Waldhausstraße 8-10
99817 Eisenach