Hohe Schrecke  
StartseiteFörderungProjektübersicht

Solare Warmwasserbereitung in Reurieth

Projektzeitraum: 01.12.2003 bis 31.12.2003
Gesamtsumme des Projekts: 5.241 Euro
Eigenanteil: 116 Euro
David-Förderung: 1.000 Euro

In den Jahren 2002 und 2003 wurden die Vereinsgebäude des SV 1919 Reurieth e.V. erweitert und saniert. Die bisherige Stromheizung wurde durch eine kombinierte Gas- und Sonnenwärmeheizung ersetzt. Gleichzeitig wurde der gesamte Komplex umfassend gedämmt.

Die elektrisch betriebenen Nachspeicheröfen wurden durch eine moderne Gasbrennwertheizung (34,5 kW, Flüssiggas) ersetzt. Zur Erwärmung des Duschwassers in den Übergangsmonaten und im Sommer wurde eine Sonnenwärmeanlage (15 m², 300 l Solarspeicher) installiert. Mit dieser werden ohne ökologische Nebenwirkungen jährlich etwa 5.900 kWh Energie (thermisch) erzeugt. Auf die oberste Geschossdecke der Gebäude wurde außerdem eine 180 mm Zellulose-Dämmschicht (isofloc) aufgeblasen. Der damit erreichte U-Wert von 0,19 W/m²K entspricht den Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV). Mit dem Maßnahmenpaket werden insgesamt jährlich 7,95 t weniger klimaschädliches Kohlendioxid (CO2) an die Atmosphäre abgegeben.

Durch die Sonnenwärmeanlage verbraucht die Gasheizung etwa 880 l Flüssiggas weniger – das bedeutet eine jährliche Einsparung von 460 EUR. Bezogen auf die ursprüngliche Stromheizung werden sogar 1.044 EUR eingespart. Die Investition in die Sonnenwärmeanlage amortisieren sich damit nach 1,4 Jahren. Durch die Dämmung der obersten Geschossdecke können die jährlichen Energiekosten zusätzlich um 1.076 EUR Energiekosten reduziert werden. Die Kosten der Dämm-Maßnahme haben sich somit nach 1,2 Jahren amortisiert.

Kontakt

SV 1919 Reurieth
Bahnhofstraße 198
98646 Reurieth