Hohe Schrecke  
StartseiteFörderungProjektübersicht

Kormoran-Tagung

Projektzeitraum: 22.11.2003 bis 22.01.2003
Gesamtsumme des Projekts: 2.040 Euro
Eigenanteil: 200 Euro
David-Förderung: 1.490 Euro

Der schwarze und langschnäblige Kormoran ist eigentlich ein charakteristischer Vogel der Küsten und küstennaher Gebiete. Seit einigen Jahren sucht der Kormoran zur Überwinterung aber immer häufiger Gewässer im Landesinneren auf. Besonders beliebt sind bei dem Wasservogel Fischteiche – hat er doch hier wenig Probleme mit der Nahrungssuche. Auch gut besetzte Angelgewässer interessieren die Kormorane. Die Berufsfischer und Angler sind darüber selbstverständlich nicht erfreut - weshalb in großer Regelmäßigkeit emotionale Auseinandersetzungen zwischen Fischerei- und Angelverbänden auf der einen sowie Vogelschützern auf der anderen Seite toben. Der Naturschutzbund (NABU) Thüringen versucht seit einigen Jahren, die Diskussion zu versachlichen. Auf Initiative des NABU haben Vogelschützer und Fischfreunde in den letzten Jahren gemeinsam die Zahl der Kormorane an ihren winterlichen Schlafplätzen gezählt. Um aus diesen Zahlen die richtigen Schlussfolgerungen abzuleiten und einen fairen Meinungsaustausch zu ermöglichen, hat der NABU Thüringen im November 2003 zu einer landesweiten Kormoran-Tagung eingeladen. Hier wurden die verschiedenen Positionen dargestellt und diskutiert. Die Ergebnisse der auch von der Naturstiftung David unterstützten Veranstaltung sind in einem Tagungsreader zusammengefasst.

Kontakt

NABU Thüringen
Dorfstraße 15
07751 Leutra