© Thomas Stephan  
StartseiteStiftungPräsidium & Kuratorium

Präsidium & Kuratorium

Die Arbeit der Naturstiftung David wird geleitet und begleitet von zwei Gremien: Dem Präsidium und dem Kuratorium. Die Mitglieder beider Gremien unterstützen die Stiftung ehrenamtlich. Einmal im Jahr gibt es eine gemeinsame Sitzung von Präsidium und Kuratorium, in der über die Arbeit der Stiftung umfassend informiert wird und die dem gegenseitigen Austausch dient.

Dr. Michael Zschiesche
Präsident

Vorstandssprecher und geschäftsführender Vorstand sowie Fachgebietsleiter „Umweltrecht & Partizipation“ des Unabhängigen Institut für Umweltfragen (UfU)

Ron Hoffmann
Vizepräsident

Geschäftsführer der IAD GmbH, Standort Erfurt

Vorsitzender des BUND Thüringen, Sprecher des Thüringer Nachhaltig-keitsbeirats, Mitglied im Beirat und im Steuer-ungskreis der ThEGA

Evelyn Höhn

Beschwerdemanagerin der Hufeland Klinikum GmbH

Vorstandsmitglied und Schatzmeisterin des BUND Thüringen, Vorsitzende des BUND-Ortsverbands Bad Langensalza

Wigbert Schorcht

Mitinhaber des Büros NACHTaktiv - Biologen für Fledermauskunde GbR

Olaf Bandt

BUND-Bundesgeschäftsführer für Politik & Kommunikation

Kathrin Ammermann
Vorsitzende

Leiterin des Fachgebiets „Naturschutz & EE“ u. der Geschäftsstelle des Kompetenzzentrums EE & Naturschutz im Bundesamt für Natur-schutz, Vorsitzende der Naturförderungsges. Ökol. Station Borna-Birkenhain

Wolfgang Dirschauer

Leiter Politik der Lausitz Energie Bergbau AG und der Lausitz Energie Kraftwerke AG, Cottbus (Rechtsnachfolger der VEAG)

Christian Unselt

Vorsitzender der NABU-Stiftung Nationales Naturerbe, Vizepräsident des NABU Bundes-verbandes, Mitglied des Vorstandes von EUROPARC Deutschland und des Aufsichtsrats der BioBoden Genossenschaft

Ulrich Scheidt

Kurator für Herpetologie und Mammalogie am Naturkundemuseum Erfurt, Vorsitzender des Vereins „Amphibien- und Reptilienschutz Thüringen“

Prof. Dr. Christoph Leuschner

Professor für Pflanzenökologie an der Biologischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen, Mitglied der Göttinger Akademie der Wissenschaften, DBU-Kuratorium, WWF-Vorstand

Britta Steffenhagen

Moderatorin beim Berliner Radiosender RadioEins und bei der Abendshow, rbb Fernsehen, Radiojournalistin, Schauspielerin und Synchronsprecherin

Fabian Zuber

Inhaber von "l°energie" - Marktanalysen und Business Development für lokale Energiemärkte

René Mono

Geschäftsführender Vorstand 100 prozent erneuerbar stiftung, Vorstand der Veolia Stiftung, Vorstand im Bündnis Bürgerenergie e.V., Beirat des Energieavantgarde Anhalt e.V., Beirat der Bürgerwerke e.G.

Dr. Frank Musiol

Systemanalytiker Erneuerbare Energien am Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW), Leiter des Bundesforschungsvorhabens "NatForWINSENT - Naturschutzforschung im Windenergietestfeld"


Das Präsidium

Das Stiftungspräsidium arbeitet ehrenamtlich und vertritt die Naturstiftung David gerichtlich und außergerichtlich. Es verwaltet die Stiftung, entscheidet in vierteljährlichen Sitzungen über die eingereichten Projektanträge und beruft die Mitglieder des nachfolgenden Präsidiums. Der Stifter beruft offiziell das Stiftungspräsidium und verfügt über ein Vorschlagsrecht. Die Amtszeit beträgt vier Jahre, eine mehrmalige Wiederberufung ist zulässig. Ein Mitglied des fünfköpfigen Stiftungspräsidiums sollte Mitglied des Landesvorstandes des BUND Thüringen sein. Somit wird der regelmäßige Kontakt zum Stifter sichergestellt. Das Präsidium hat eine Präsidentin oder einen Präsidenten.

Das Kuratorium

Das ehrenamtlich arbeitende Stiftungskuratorium hat den Status eines Fach- bzw. Lobbybeirates. Es berät und unterstützt das Präsidium, setzt sich werbend für die Ziele der Stiftung ein und wirkt bei Satzungsänderungen mit. Die Mitglieder des Stiftungskuratoriums werden vom Präsidium für eine Amtszeit von vier Jahren berufen, wobei eine mehrmalige Wiederberufung zulässig ist. Das Kuratorium hat eine Vorsitzende oder einen Vorsitzenden. Es hat keine festgelegte Zahl von Mitgliedern, es müssen aber mindestens sieben und dürfen höchstens zwölf Mitglieder sein. Einmal jährlich kommt das Kuratorium zu einer gemeinsamen Sitzung mit dem Präsidium und den Stiftungsmitarbeitern zusammen.