Workshop „Chancen und Risiken der Windenergie für landwirtschaftliche Betriebe“

im Rahmen des Projektes ZENAPA

Windenergieanlagen stehen wie keine andere Technologie der "erneuerbaren Energien" in der öffentlichen Wahrnehmung und im Fokus positiver wie negativer Berichterstattung. Gleichzeitig leistet Windstrom einen wichtigen Beitrag zur "Dekarbonisierung" der Stromversorgung und ist neben Photovoltaik die günstigste Form der Stromerzeugung. Neben großen Wertschöpfungspotentialen bieten Windenergieanlagen - je nach Ausgestaltung des Projektes - die Möglichkeit echter wirtschaftlicher und planerischer Beteiligung für Landwirtschaftsbetriebe, Bürger und Gemeinden.

Soweit die Theorie.

Wie es aktuell aussieht in den betreffenden Potentialflächen des Kyffhäuserkreises und wo die Chancen und Risiken liegen,  wollen wir* mit Ihnen im Rahmen dieses praxisorientierten Workshops erörtern.

*wir - das sind die Vertreter*innen:

  • des Kreisbauernverbandes Kyffhäuserkreis
  • der ThEGA - Servicestelle Windenergie
  • der Kyffhäusersparkasse und
  • der Naturstiftung David als Partner im EU-LIFE Projekt "ZENAPA".

ZENAPA steht für "Zero Emission Nature Protection Areas" und beschreibt die Grundidee des EU-LIFE Projektes, im Umfeld sogenannter Großschutzgebiete (wie bspw. der Hohen Schrecke) mittelfristig CO2-neutrale Regionen zu entwickeln, dabei Biodiversitätsaspekte zu berücksichtigen und gleichzeitig regionale Wertschöpfung und Beteiligung zu steigern.

Windenergie spielt dabei eine Schlüsselrolle.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Wann? Mittwoch 30. Januar 2019, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr

Wo? Kyffhäusersparkasse, Ulrich‐von‐Hutten‐Straße 19, 99706 Sondershausen

Bitte melden Sie sich beim Kreisbauernverband - Herr Uwe Ropte - zur Teilnahme an.

Matthias Golle Telefon: +49 34673-780290 Mail schreiben
Programm Workshop